Praxisbericht Web 2.0-Einsatz

In ihrem Blog Hochschulballett nehmen Thanh-Thu Phan Tan und Carola Kruse das Thema Partizipation im Netz auf originelle Weise in Angriff: Für einen empirisch fundierten Artikel in der Zeitschrift Medienpädagogik sammeln sie zunächst über den Blog Praxisberichte Lehrender und Studierender, um diese dann in zusammengefasster Form als Heftbeitrag einzureichen. Auf diese Weise kommt ein interessantes Spektrum unterschiedlicher Ansätze partizipativer Lehre zusammen. Da nicht nur Lehrende, sondern auch Studierende aufgerufen sind, entsteht zugleich eine weitere Perspektive, als man dies gewöhnlich bei Fachartikeln zur virtuellen Lehre kennt. Es könnten sich allerdings noch mehr Studierende äußern, bis heute gibt es erst einen studentischen Beitrag.

Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe von meinen Erfahrungen mit dem Einsatz partizipativer Methoden in der Lehre berichtet. Kommentare sind wie immer herzlich willkommen.

[Foto: MorgueFile]

Teile das:

Studentische Reflexionen

typewriter_150Das Semesterende naht, und ich blicke sehr zufrieden auf ein gelungenes Blended-Learning-Seminar zurück. Über Konzeption, Struktur und Ergebnisse dieses Seminar, das sich inhaltlich um einige Aspekte des „E-Learning“ drehte, berichte ich demnächst ausführlicher. Aber die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer haben bereits in ihrem öffentlichen Seminar-Weblog ihre persönlichen Resumees veröffentlicht.

Da geht es um Erfahrungen mit Methoden ebenso wie um persönliche Erfahrungen mit dem studentischen Alltag (Prüfungsvorbereitungen, Arbeit und Studium). In einem Artikel geht es um die technischen Möglichkeiten, Skype für Vorträge von Gastdozenten einzusetzen, in einem anderen setzt sich ein Student mit der für ihn neuen Kommunikation zwischen Lehrer und Lernern auseinander. Dieser Beitrag ist bereits eine Art Resumee, noch eindeutiger formuliert es eine Studentin in ihrem Semester-Rückblick.

Auch diese Weblog-Beiträge gehören zu den Erfolgen des Seminars. Das es nämlich anfangs keineswegs zur Medienkompetenz der Studierenden gehörte, dermaßen aktiv im Netz zu sein und eigene Text für die Öffentlichkeit zu verfassen, zeigt der Beitrag „Vom Schreiben lernen“.

Foto: MorgueFile

Teile das: