Komm, wir gehen ins Museum – mit dem Google Art Project

Blick in die Alte Nationalgalerie: Screenshot aus Google Art Project

Heute geht ja doch keiner mehr ins Museum? Das könnte sich bald wieder ändern. Zumindest einen virtuellen Spaziergang durch die wichtigsten Museen weltweit ermöglicht das Google Art Project, das am 1. Februar veröffentlicht wurde.

Aktuelle Ausstellungen kann man damit freilich nicht besuchen, sondern nur die Dauerausstellungen der Museen. Aber um sich mal die alten oder jüngeren Meister und Meisterinnen anzusehen, ohne gleich hinfliegen zu müssen, reicht das allemal. Die Museen, die sich an diesem „Kunstprojekt“ (hm, naja, ein wenig hochgegriffen, der Name) beteiligen, versprechen sich davon eine große Werbewirkung und den Anstieg der realen Besuche.

Die virtuellen Rundgänge basieren auf Googles StreetView-Technologie – wer hätte gedacht, dass sich dieses System für etwas derart Schönes und der Allgemeinbildung Zuträgliches nutzen lässt? Demzufolge könnte auch ein gewollter Nebeneffekt sein, das Image von StreetView aufzupolieren. Dafür spricht auch, dass Google das Art Project als StreetView-Daten in seinen Dienst Google Maps eingebunden hat. Zumindest demonstriert das Unternehmen aber mit dieser Dreifachkombination, welche Möglichkeiten dadurch entstehen. Ich habe jedenfalls gleich ein paar Ideen zum Einsatz im Unterricht bekommen.

Wie aufwändig die Produktion eines solchen Museumsrundgangs ist, läßt das Video „Behind the Scenes“ erahnen. Ich bin begeistert vom Ergebnis und hoffe, dass sich noch weitere Museen dem Projekt anschließen.

In dem folgenden Screencast zeige ich die wichtigsten Funktionen des Google Art Project:

Teile das:
Share

Meisterhafte Mindmaps im Online-Team

Ich nutze nun auch MindMeister, ein Online-Werkzeug, mit dem man online Mind Maps erstellen und sie mit anderen zusammen bearbeiten kann. Zudem bietet MindMeister einiges mehr, aber heute habe ich erstmal eine Zeitreise damit gemacht. Mit der Zeitreise kann man nachverfolgen wer was an der Mindmap geändert hat. Das ist umso wichtiger, je mehr Leute an einer Mindmap zusammenarbeiten, oder je komplexer eine Mindmap ist.

In diesem kurzen Film stelle ich die Funktion der Zeitreise vor.

(Entweder JavaScript ist nicht aktiviert, oder Sie benutzen eine alte Version von Adobe Flash Player. Installieren Sie bitte den aktuellsten Flash Player. )

(Intro und Outro verwendet folgende Musik: Click Click (feat. Tanakasomething) von Grünemusik, powered by Jamendo)

Teile das:
Share
Top