Sketchnotes zum Educamp Berlin 2015

Das Educamp Berlin 2015 war spannend, langweilig, interessant, komisch, typisch, ausgefallen, informativ, werbend, diskursiv, provokativ, neuartig, wie immer, entspannt, bemüht, kommunikativ, medial, sozial, seltsam, lustig, ernst, schwierig, inspirierend, verwirrend, hellblau, rosa und vieles andere.

Manche der Sessions habe ich wieder zu meinem eigenen Vergnügen und auch um mein Erinnerungsvermögen zu unterstützen mit Sketchnotes dokumentiert, paraphrasiert und manchmal auch ein bisschen persifliert. Hier sind die Sketchnotes von 3 Sessions. Wie auf jedem Bild vermerkt, unterstehen sie wieder einer Creative-Commons-Lizenz und dürfen frei verwendet (auch kommerziell) sowie bearbeitet werden, soweit sie unter den gleichen Bedingungen und mit Nennung meines Namens als Urheber wieder veröffentlicht werden.

Vorschau anklicken öffnet das Bild in grossem Format.

Kennenlernrunde und Sessionplanung

Kennenlernrunde und Sessionplanung

Kollegen von OER überzeugen (geht das?)

Kollegen von OER überzeugen (geht das?)

Industrie 4.0 (und die Instrumentalisierung des Menschen)

Industrie 4.0

Was sind Sketchnotes?

Sketchnotes sind die sympathischen Kritzeleien, die uns helfen, uns an das Wichtige eines Vortrags, eines Workshops, eines Buchs oder was auch immer zu erinnern. Das schöne an Sketchnotes ist, dass sie jede und jeder anfertigen kann. Weder muss man dafür Illustration studiert noch von Jugend an ein besonderes Talent bewiesen haben. Und sowieso kommen wir alle mit dem Talent zum und der Lust am Zeichnen zur Welt. Oder kennen Sie ein Kind, dass nicht sofort zum Griffel greift, um die Farbe des Griffels in geraden und krummen Linien auf die nächstbeste Unterlage zu bringen? Auch wenn es uns als Erwachsene sehr schwer fällt, mit der gleichen Ungehemmtheit loszukritzeln, ist genau das eine wesentliche Voraussetzung für „gute“ Sketchnotes – nicht lange darüber nachdenken, ob es nachher „schön“ aussieht. „Gut“ bedeutet hier nämlich, dass Sie die Zeichnung sehen und sofort wieder wissen, worum es ging und was sie besonders interessiert hatte.

Was braucht man für Sketchnotes?

Ob Sie direkt digital auf einem Tablet zeichnen, in ein extra dafür gekauftes Notizheft oder einfach auf die Serviette neben Ihnen, spielt keine Rolle. Auch welchen Stift Sie verwenden, wird ganz von Ihrer Vorliebe bestimmt. Wichtig ist nur, dass es für Sie passen muss.

Wie mache ich Sketchnotes?

Ganz einfach: Stift in die Hand nehmen, Papier oder Tablet in die andere und los gehts. OK, ein paar grundlegende Tipps gibt es. Dazu gibt es hier im Blog demnächst mehr Details.

Teile das:
TwitterGoogle+Share

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*

Top