Eindrücke von den Edudays 2014

Die Edudays sind vorüber. Es hat sich für mich trotz der langen Anreise (allein 8.5 Std. Zugfahrt) gelohnt, denn viele Vorträge waren inhaltlich anregend. An Stelle der Organisatoren und Organisatorinnen würde ich jedoch auf den Begriff „Workshop“ verzichten, wenn die Veranstaltungen doch Präsentationen sind, im besten Fall mit der Möglichkeit, am Ende noch etwas zu fragen. Das ist aber auch schon alles, was ich an Kritik habe.

Meine Zusammenfassung der von mir besuchten Vorträge habe ich in meinem E-Portfolio zusammengefasst. Noch ein paar andere Veranstaltungen als ich hat Thomas Lumplecker in seinem Blog beschrieben.

Teile das: